Portlandathon: Entdecke Portland, die süße Stadt im Norden der USA

Portlandathon Header

Am 07.10 bin ich in Portland Oregon den Halbmarathon gelaufen – oder wie die Portlander ihren Marathon nennen: den Portlandathon. 🙂
Dadurch hatte ich die Möglichkeit diese Stadt ein wenig mehr kennenzulernen und ich muss sagen, sie hat mich sehr positiv überrascht.
In diesem Beitrag möchte ich dir ein wenig von Portland erzählen und dir einige Empfehlungen mitgeben, was du in Portland unternehmen und entdecken kannst.

Portland Oregon – die Stadt der Rosen

Bisher kannte ich Portland nur aus der Serie “Portlandia” auf Netflix. Viele der Sketches, die in der Serie behandelt werden, habe ich vorher oft nicht verstanden und fand die Serie auch nicht so lustig wie andere. Nachdem ich Portland besucht hatte, habe ich schon eher verstanden worum es in der Serie geht. 😉

portland von oben

Portland ist mit knapp 600.000 Einwohnern, die größte Stadt Oregons, wenn auch nicht Hauptstadt des Bundesstaates.

Zugegeben, Rosen habe ich an diesem Wochenende keine gesehen, bis auf die eine auf meiner Halbmarathon Medaille. Ich bin aber auch nicht aktiv durch den Rosengarten von Postland gelaufen. Dennoch soll dieser sehr bezaubernd sein. Also wenn du mal hier her kommst, solltest du ihn dir anschauen.

Portlandathon - Medaille

Meine Zeit war leider etwas begrenzt, wir hatten nur ganze 3 Tage in Portland zur Verfügung. An einem der drei Tage fand eben der Marathon statt.

Was ich aber sagen kann: Portland ist eine sehr freundliche Stadt, das merkt man auch an der Art der Menschen. Diese sind offener, hilfsbereiter und einfach etwas mehr zugänglich als in anderen Städten der USA. Ich war noch nicht überall in den USA aber die Mentalität der Portländer findet man zum Beispiel nicht in New York, Chicago oder auch San Francisco.

Um Portland herum gibt es viel Natur- und Nationalparks, sowie kleinere und größere Berge. Von Portland aus, kann man bei schönem Wetter bspw. den Mount Hood sehen – einer der höchsten Berge der Region und ein aktiver Vulkan, der aber aktuell keine Aktivitäten zeigt.
Von Portland gelangt man schnell in die Outdoor Gebiete. Ein weiterer Grund, warum ich diese Stadt so sympathisch finde.

Portland wirkt nicht wie eine Großstadt. Eher wie eine Stadt in einer Skiregion in Österreich oder im Süden Bayerns. Die Nachbarschaften (Stadtteile) sind klein, überschaubar und überall gibt es süße kleine Häuser, Shops und Restaurants. Nur Downtown Portland weist darauf hin, dass es sich um eine amerikanische Stadt handelt. 😉

Unser Air BnB in Portland

 

Falls du mal in Portland bist, mache unbedingt einen Abstecher zum Salt and Straw – der besten Eisdiele der Stadt! Hier werden weird aber doch irgendwie passende Geschmacksrichtungen durcheinander gemixt und du kannst bis zu 6 Eissorten kostenlos probieren.

Der Marathon / Halbmarathon in Portland ist definitiv ein Erlebnis!

Am Sonntag fand endlich unser heiß ersehnter Marathon (für meinen Freund) bzw. Halbmarathon (für mich) statt. Ich hab mich sehr auf dieses Event gefreut.

Da wir nicht zur gleichen Zeit gestartet sind, hatte ich genug Zeit für mich um die ersten Eindrücke des Events in Ruhe zu verarbeiten.

portlandathon - portland marathon start

Die Stimmung war mega gut. Es gab die übliche Aufwärm-Session vor dem Start, dann wurde die amerikanische Nationalhymne gespielt und dann ging es auch schon los.

portlandathon - portland marathon Pacer

Mein Halbmarathon Pacer – Zeit überboten!

Das Wetter war kalt und nass aber das hat mich wirklich nicht gestört. Während des Laufs wird einem ja automatisch warm. Ich hab mich durch die Geschwindigkeit meiner Vorläufer antreiben lassen und meine Bestzeit sogar überboten.

Aber das Beste oder für manche vielleicht auch das dramatischste, kam erst noch: etwa 3 Meilen (5 km) vor dem Ziel wurden mehr als die Hälfte der Läufer von einem passierenden Güterzug auf- und angehalten. Und wir wissen wie lang Güterzüge sein können?! Manche Läufer mussten bis zu 23 Minuten (!) an den Schranken warten. Ich hab hier sogar meinen Freund wieder getroffen der A) eine Stunde vor mir in seinem Marathon gestartet war und B) viel schneller ist als ich. 😀 Nach einigem rumjammern fand ich die ganze Sache einfach nur witzig.
Für andere war es dramatisch. Denn einige Marathonläufer haben sich damit ihre Qualifikation für andere bedeutende Läufe, wie den Boston Marathon, versaut. Das ist schon ärgerlich, wenn man darauf spekuliert.
Die Organisatoren haben die Zeiten aber nach dem Lauf, je nach Angaben der Läufer, wieder korrigiert.

portlandathon - portland marathon stucked by train

Ob im nächsten Jahr ein Lauf stattfinden wird, ist ungewiss. Denn der offizieller Porland Marathon wurde 2017 beendet, da einer der Direktoren Vereinsgeld hinterzogen hatte. In 2018 wurde er privat von 2 Läufern organisiert, die in dies in 2019 aber nicht nochmal organisieren werden. Die Zukunft des Portlandathons ist also noch ungewiss!

portlandathon - portland marathon final

Entdeckte Portland mit dem Rad oder zu Fuß

Portland ist eine Fahrradstadt! Und auch das macht es für mich nochmals sympathischer. Es erinnert mich ein wenig an Amsterdam oder auch München.
Bei schönem Wetter empfehle ich dir, das Bike zu schnappen und Portland damit zu erkunden. Da Portland nicht allzu riesig ist und der Verkehr nicht stressig, kommst du mit dem Bike überall schnell hin.

Ansonsten kann ich dir auch sehr die Free Walking Tour mit Erik empfehlen. Sie startet täglich um 11 Uhr Vormittags und dauert ganze 2 Stunden an. Erik ist ein Original – hat viel spannendes Insiderwissen über Portland zu berichten und ist auch locker und witzig drauf. Am Ende der Tour gibst du ihm einfach das Trinkgeld, was du angemessen findest.

portland free tour

Auf der Tour hat uns Erik auch die große Portlandia Statue “gezeigt”, die man ebenfalls auf der Medaille sehen kann. “Gezeigt” in Anführungsstrichen, weil sie bzw. das Gebäude auf dem sie steht, seit einiger Zeit grundsaniert wird und man daher nur einen riesigen Block aus Bauplane sieht, leider aber keine Statue.

portland craft beer

Eine der Craftbeer Bars in Portland

Portland ist ebenfalls bekannt für seine vielen guten Cafes und Craftbeer Bars.
Wenn du einen tollen Ausblick über die Stadt genießen möchtest, empfehle ich dir das Portland City Grill. Es ist ein eher teures Lokal, die Bar ist aber preislich ok. Vor allem in der Happy Hour täglich von 4 bis 7 Uhr und Sonntags von Mittags bis Open End.

portland von oben

Portland City Grill Ausblick

Alles in allem finde ich die Stadt sehr angenehm. Sie bietet eine wunderbare Abwechslung, vor allem zu Großstädten wie Chicago oder auch San Francisco, in denen der Verkehr – sei es durch Autos oder Fußgänger, teilweise zu überwältigend ist.

In Portland habe ich schon bei der Ankunft am Flughafen gemerkt, dass es sich hier eher um eine entspannte Stadt handelt. Denn viele Shops waren um 9 Uhr Abends schon geschlossen und die Autobahn war bei weitem nicht so überfüllt.
Auch muss man beim Überqueren der Straßen nicht um seinen Leben bangen, wie das teilweise in Chicago der Fall ist. Hier bleiben die Autofahrer einfach stehen, sobald sie dich sehen.

Ich kann dir einen Trip nach Portland bzw. Oregon sehr empfehlen, wenn es dir vor allem um Outdoor Aktivitäten geht und du eine entspannte Zeit genießen möchtest.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website benutzt Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen zu den Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen