Chicago Cubs – mein erstes Baseball Spiel im Wrigley Field Stadium in Chicago

header-cubs chicago

Baseball – das lag mir bisher so fern wie Fußball den Chinesen. Man sieht es ab und an mal in Filmen aus Hollywood aber es hat mich nie wirklich interessiert.
In Chicago änderte sich das.
Chicago ist das Zuhause der Cubs und eines der ältesten Baseball Stadien der USA, dem Wrigley Field.
Mein erstes Spiel, welches ich in diesem Stadion angeschaut habe, hat mich einfach gepackt. In diesem Beitrag möchte dir davon berichten und dir auch einige coole Hintergrundinfos zu den Cubs und zum Wrigley Field in Chicago mitteilen.

Chicago Cubs vs. New York Mets

Zu meinem ersten Baseball Spiel haben die Cubs gegen die New York Mets gespielt und sie haben gewonnen – yeah! Perfekter Start für mich ins Baseball! 🙂

Chicago Cubs im Wrigey Field - Cubs vs NY

Als ich das Wrigley Stadien betrat und das erste mal von den oberen Tribünen nach unten schaute, war ich überwältigt. Menschenmassen strömten hinein und dennoch wirkte das Ganze auf mich wie ein nettes Nachbarschafts-Stadion. Falls es überhaupt so etwas gibt.

Chicago Cubs im Wrigey Field - Panorama

Die Abendsonne schien über Chicago, es war keine Wolke am Himmel und langsam wurde auch das Klima ein wenig erträglicher. Denn auch noch im August ist es verdammt heiß in Chicago.



Baseball ist gar nicht so langweilig

Von meinen Freunden habe ich mir ein wenig die Regeln und das Drumherum zum Baseball erklären lassen. Ich hatte aber auch schon vorher meine Hausaufgaben gemacht und mich bei Wikipedia eingelesen. Es gibt nichts Schlimmeres für mich als eine Sportveranstaltung anzuschauen, wovon ich absolut keine Ahnung habe worum es geht. Das endet nur in Langeweile und Frustration!
Ich hab aber alles verstanden und konnte dem Spiel gut folgen. 🙂

Chicago Cubs im Wrigey Field - Cubs Pitcher

Generell war ich von dem Spiel angenehm überrascht, da ich oft gehört hatte, Baseball sei langweilig und die Spieler stehen die ganze Zeit nur rum. Da ich auch schon Cricket angeschaut hatte, fand ich Baseball nicht viel langweiliger. 😉 Und mit unseren deutschen, zackigen Fußball sollten wir das eh nicht vergleichen.

Beer, Hot Dogs und Songs

Chicago Cubs im Wrigey Field - Chicago Dog

Die Stimmung im Stadion hat mich extrem beeindruckt!
Alle waren gut drauf, haben gesungen, ihre Mannschaft angefeuert, gelacht und was Amis eben gut können: gegessen. Die meisten Peanuts oder Hot Dogs.
Auch ich hab den Vienna Chicago Dog probiert – ein Hot Dog feinster amerikanischer Kochkunst (*hust) und ich muss sagen, dass ich den schon ziemlich lecker fand! Ich bin eigentlich Vegetarierin aber mache bei “besonderen Delikatessen” auch gern mal eine Ausnahme.

Dazu gabs light Beer vom Fass. Die wenigsten geben sich hier mega die Kante und das ist auch gut so!

Wenn du dir die Serie “The breaking bad” angeschaut hast, kennst du sicher den Schauspieler Bob Odenkirk. Er stammt aus der Nähe von Chicago und hat sich die Ehre gegegeben den Seventh Inning stretch song “Take Me Out to the Ball Game” anzustimmen.

Chicago Cubs im Wrigey Field - bob Odenkirk

Und das war nicht der letzte Song an diesem Abend, der mir auch danach noch in den Ohren hängt. Da die Cubs das Spiel gegen die Mats gewonnen hatten mit 7:4, hat das gesamte Stadion den Cubs Siegersong “Go Cubs go!” gesungen.

Das war also mein erstes Baseballspiel – ziemlich cool muss ich sagen!

Die Chicago Cubs und das Wrigley Field Stadium

Nun möchte ich dir hier noch einige Fun Facts zum Wrigley Field und den Cubs verraten.

Das Wrigley Field wurde 1914 erbaut und nach dem Fenway Park der Boston Red Sox von 1912, ist es die zweitälteste Spielstätte der USA. Es ist das offizielle Heimstadion der Chicago Cubs. Den Namen hat es, wie du dir vielleicht schon denken kannst, vom Kaugummi Hersteller Wrigleys. Die Familien Wrigley hat es 1920 gekauft.

Nicht nur ist es eines der ältesten Stadien, es ist auch eines der schönsten in den USA. Denn von hier aus hat man nicht nur einen tollen Blick auf die Skyline Chicagos, das Wrigley Field befindet sich auch direkt in einer der schönsten Nachbarschaften Chicago: Lakeview – seit letzten Jahres meine Hood! 😀
Das macht das Wrigley Field auch so besonders. Anders als wir es von anderen Stadien gewohnt sind, liegt das Wrigley Field also mitten und umgeben von Häuserblocks.



Party auf dem Dach?

Als ich am Spieltag zum Stadion gelaufen bin, hatte ich mich gewundert warum Leute an den benachbarten Häusern des Stadions Schlange standen und Securities die Grundstücke bewacht hatten. Ich dachte zunächst, dass in diesen Häusern so etwas wie eine Pre-Party stattfinden würde bevor die Leute ins Stadion gehen. Als ich dann oben auf der oberen Tribüne des Stadions stand, wurde mir klar, was los war: auf den benachbarten Häusern sind Rooftop Tribünen aufgebaut worden. 😀

Chicago Cubs im Wrigey Field - Wohnhäuser

Die Rooftops wurden von Unternehmern gekauft, die zunächst illegal Plätze auf den Häusern Dächern verkauft hatten. Sie wurden bald von den Cubs verklagt. Später einigte man sich darauf, dass die Plätze auf den Dächern weiterhin verkauft werden dürfen, jedoch bekommen die Cubs einen Teil der Einnahmen.

Der Seventh-inning stretch

Ein Baseball Spiel besteht aus neun Innings, wenn es zum Ende einen klaren Sieger gibt.
In der Mitte des siebten Innings gibt es einen sogenannten Seventh-inning stretch. Der ursprüngliche Gedanke dabei war, dass die Leute in einer 10 Minütigen Pause, sich nochmal die Beine dehnen konnten (strech).

Chicago Cubs im Wrigey Field - gute Stimmung

Heute laufen die meisten eher zu den Verkaufsbuden und decken sich nochmals ordentlich mit Drinks und Snacks ein. Denn nach dem Seventh-inning wird der Verkauf eingestellt und die Buden für den Abend dicht gemacht.
Zudem wird zum Auftakt des Seventh-inning stretch, wie oben bereits beschrieben, der Song “Take me out to a ball game” gesungen und geschunkelt.

Die alte Anzeigetafel

Noch heute wird im Wrigley Field die alte Anzeigetafel manuell betrieben, während in anderen Stadion schon vor Jahrzehnten auf automatisch betriebene Anzeigetafeln umgestellt wurde. Diese Anzeigetafel ist damit die letzte manuell betriebene Anzeigetafel in den USA.
Chicago Cubs im Wrigey Field - Anzeigetafel

Insgesamt stehen hinter bzw. in der Anzeigetafel 4 Männer, die mit Geschick und Fleiß immer den aktuellen Punktestand auf Stahlplatten an die richtigen Stelle tappen.
Der Job ist kein einfacher, denn die Jungs müssen schnell sein. Im Sommer hat es hier zudem nicht selten um die 40 Grad.



Ball gefangen?

Zu Beginn jedes Spiels werfen Mannschaftsmitglieder der Cubs Baseball Bälle zu ihren Fans, die sie dann auch behalten dürfen.

Chicago Cubs im Wrigey Field - Ball gefangen

Sollte während eines Spieles ein Ball von den Cubs im Zuschauerraum landen, dann darf die Person, die ihn gefangen hat, den Ball auch behalten. Sollte der Ball jedoch vom gegnerischen Team stammen, sollte man den Ball, allein wegen des Drängens der umstehenden Cub Fans, zurück ins Spielfeld werfen. Behalte niemals einen Ball vom Gegner. 🙂

Insgesamt bin ich sehr angetan von diesem Sport, weniger wegen der sportlichen Leistung selbst, als mehr wegen dem ganzen Event und Drumherum.
Wenn du also mal in Chicago bist, lass dir ein Spiel der Cubs im Wrigley Field Stadium nicht entgehen. Es lohnt sich!
Weitere Ideen für den perfekten Kurztrip in Chicago, findest du hier.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website benutzt Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen zu den Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen