Reiseblog erstellen: den passenden Domain Namenfinden und registrieren

Domain Namen finden

Nachdem du nun weißt, welche Blogsoftware du verwenden willst um deinen eigenen Reiseblog zu erstellen, geht es an den Namen deiner Domain.
Ja, der Name deiner Domain ist eines der wichtigsten Elemente, wenn es zur Erstellung deines Blogs oder deiner Webseite kommt. Allerdings widerspreche ich den Meinungen einiger Online Marketer, dass es sich dabei unbedingt um eine Keyword Domain handeln muss. Denn eigentlich ist der Name selbst fast egal, nur du musst dich damit identifizieren können und langfristig damit zufrieden sein. Was es genau damit auf sich hat, wie du den Domain Namen findest, der dich glücklich macht und wie du ihn sicherst, dass erfährst du in diesem Beitrag! 

Keyword Domain oder nicht?

Zunächst einmal sollten wir das klären: Was ist eigentlich eine Keyword Domain?
Das ist eine Domain, die das Hauptkeyword, also das Schlüsselwort deines Themas, worüber du schreiben möchtest, beinhaltet. Also, wenn du einen Blog zum Thema Reisen in Asien aufbaust, dann wäre eine naheliegende Keyword Domain sowas wie reisen-asien.com. Vorausgesetzt sie ist noch frei und von niemand anderen genutzt.

Vor einigen Jahren, war die Keyword Domain noch in aller Munde und jeder hatte empfohlen, unbedingt eine Keyword Domain zu verwenden. Vor einigen Jahren war dies auch noch ein gut gewichteter Ranking Faktor im Google Ranking. Heutzutage sagt Google selbst, dass es sich hierbei um einen sehr geringer Faktor handelt und man sich nicht zwingend darauf fokussieren sollte:

I believe that is a very small ranking factor. So it is not something I’d really try to force. And it is not something I’d say it is even worth your effort to restructure your site just so you can get keywords in your URL.
(John Müller, Senior Webmaster Trends Analyst – ‎Google Schweiz)

Heutzutage versucht Google immer mehr auf natürliche Weise, das Suchinteresse des Nutzers mit dem Themenfokus der Seite zusammenzubringen. Dabei achtet Google darauf, alle Faktoren, die leichter zu manipulieren sind, nicht ins Ranking mit einzubeziehen.

Um gut in der Google Suche zu ranken, brauchst du also nicht zwingend eine Keyword Domain. Schau dir beispielsweise die großen Player wie Amazon oder Ebay an. Sie haben jeweils eine große Marke aufgebaut und einen coole Markennamen entwickelt.
Und sie ranken auf Top Positionen, ohne Keyword Domain!

Wie finde ich den passenden Domain Namen für meinen Blog?

Dennoch, auch, wenn du keine Keyword Domain verwendest, sollte dein Domain Name gut überlegt sein. Den passenden Namen für deinen Blog oder die Webseite zu finden, kann sich oft über Tage hinweg ziehen. Die Zeit solltest du dir auch nehmen, denn wenn du später immer das Gefühl hast, den falschen Domain Namen gewählt zu haben, lässt das dein Vorhaben schnell wieder scheitern.

Hier mal einige Vorschläge, wie du deinen Domain Namen finden könntest:

  • Du kannst deinen Domain Namen z.B. nach deinen eigenen Namen hin definieren.
  • Viele Firmen verwenden auch Akronyme für ihren Markennamen und so eben auch später für ihre Domain, die den Markennamen enthält. Beispielsweise Aldi – Albrecht Diskont oder Haribo – Hans Riegel aus Bonn.
  • Du kannst auch eine Kombination aus deinen Namen und dem Hauptkeyword, wie beispielsweise tomsabenteuerblog.com wählen.
  • Ich hab jetzt schon 2 Domains nach immer dem gleichen, für mich gut funktionierenden Schema erstellt. Und zwar habe ich jeweils eine Liste von Wörtern, die mein Vorhaben beschreiben, erstellst und eine andere Liste von Wörtern oder Phrasen, die ich einfach mag. Dann habe ich verschiedene Kombinationen aus den Wörtern gebildet und hin und her gedreht. So kam zum einen eben dieser Name zustande: all you need is a backpack.

Was solltest du bei der Wahl auf jeden Fall beachten?

Bei der Wahl des Domain Namens, solltest du auf jeden Fall beachten, dass:

  • Dein Domain Name einprägsam ist. Denn viele Leute tippen den Namen auch so ein und können dabei auch Tippfehler machen.
  • Der Name nicht schon mit einer anderen Top-Level Domain besetzt ist (.com, .net, .de usw.). Das wäre zwar erlaubt, wenn es sich nicht gerade um eine eingetragene Marke handelt, aber auch hier kann es passieren, dass deine Leser die falsche Endung eintippen und so zur Konkurrenz Webseite gelangen.
  • Der Domain Name nicht zu lang ist – das geht mit dem Einprägen einher.
  • Das du kein Markenrecht verletzt.

Prüfen, ob eine Domain noch frei ist, kannst du mit vielen Tools im Netz, wie diesem hier: www.domainabfrage.net/
Auch das Markenrecht kannst du schon grob prüfen, im Zweifel solltest du das aber juristisch abklären. Diese Tool hilft bei der ersten Recherche: euipo.europa.eu/

Welche Top-Level Domain sollte ich wählen?

Nochmals kurz erläutert: eine Top-Level-Domain (kurz: TLD) ist der Teil einer Domain, rechts nach dem Punkt.
Die Top Level Domain ist wichtig, um der gesamten Domain (DNS) die eindeutige Adresse zuzuordnen. Ich will hier nicht all zu technisch werden aber es ist schon wichtig, dass ein wenig zu verstehen.

Es gibt bei den TDLs einige Unterscheidungen, wie:

  • Länder Domains (welchem Land die Domain zugeordnet ist) wie .de oder .uk, usw.
  • Nichtgesponserte Domains (Teil der generischen Domain), die von einer bestimmten Gruppe verwendet werden, wie .biz, .info, .com u.a. Die meisten sind aber heutzutage für jeden frei verwendbar.
  • Gesponserte Domains (Teil der generischen Domain) werden von Unternehmen vorgeschlagen und die Nutzung dieser findet über Sanktionen statt, wie beispielsweise .edu, .gov, .jobs u.a.

Für dich sind also eher die Nichtgesponserten oder die Länder Domains interessant. Wenn du eher international unterwegs sein möchtest und auch noch nicht weißt, ob du nicht irgendwann deinen Blog auch in anderen Sprachen zur Verfügung stellen möchtest, würde ich dir eher die TLD .com oder .net empfehlen. Sehr beliebt ist derzeit auch .info aber irgendwie kann ich dem persönlichen nichts abgewinnen.

Wie sichere ich den Domain Namen und melde ihn an?

Wenn du nun deine Domain gefunden hast und auch geschaut hast, ob sie noch frei ist, empfehle ich dir, sie auch gleich zu sichern. Auch wenn du noch nicht sofort mit deinem Blog starten möchtest. Schade wäre es doch, wenn sie später doch eine andere Person belegt hat.
Einige Anbieter, wie Domainfactory bieten eine kostenlose Domain Reservierung an.

So, ich hoffe ich konnte dir mit dem Beitrag helfen, den passenden Namen für deine Domain zu finden. Falls du Fragen dazu hast, schreib mir gern in den Kommentaren. 🙂

Schreibe einen Kommentar


Diese Website benutzt Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen zu den Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen