Erdbeben in Neuseeland – Was gilt es zu beachten

Backpacking macht Spass, ist aufregend und super spannend!
Dennoch gibt es, wie überall auch, die nicht so guten Seiten des Reisens. Aus diesem Grund behandel ich auf diesem Blog auch die Themen, die weniger schön sind aber die man nicht außer acht lassen sollte. In diesem Beitrag möchte ich über Erdbeben in Neuseeland berichten und dir Tipps geben, wie du dich vorbereiten kannst und was du wissen solltest.

Sicherlich hast du vom letzten großen Erdbeben in Neuseeland gelesen, wenn du planst hier zu Reisen oder zu Arbeiten. Falls nicht, kurz, das ist passiert:

Kaikoura Erdbeben – das ist passiert

Karte Erdbeben in NeuseelandAm 13.11.2016 um etwa 0 Uhr morgens hat ein Erdbeben mit der Stärke 7.8 den nördlichen Teil der Südinsel und den südlichsten Teil der Nordinsel erschüttert. Das Epizentrum lag in Culverden, etwa 60km süd-westlich vom Touristen Ort Kaikoura.

Insgesamt kamen 2 Menschen ums Leben. Dabei kann man von Glück sprechen, dass nicht „mehr“ Opfer zu beklagen sind, denn die meisten Menschen lagen zu dieser Zeit im Bett und wurden vom Beben wach gerüttet.
Experten nehmen an, dass die menschlichen Schäden durch diesen Umstand gering ausfielen. Anders als zu seiner Zeit die Stadt Christchurch, im Februar 2011. Zu dieser Zeit kamen etwa 185 Menschen ums Leben. Die Stärke des Bebens war geringer als die des Kaikoura Erdbebens. Christchurch hat während des Kaikoura Bebens 2016 sehr viel Glück gehabt und wurde weitestgehend verschont.

Die wirtschaftlichen Schäden des Kaikoura Erdbebens sind jedoch immens. Gerade in Kaikoura kam es zu enormen Schäden an Häusern, Straßen, Wasserleitungen, Stromleitungen etc. Die Stadt war einige Tage abgeschnitten von der Außenwelt. Die Hauptroute Statehighway 1 einige Wochen unbefahrbar.
Erdbeben in Neuseeland - Schäden-Tür-ErdbebenAuch in Wellington, meiner aktuellen Homebase, blieb dies Erdbeben nicht spurlos.
Viele Gebäude sind weiterhin unzugänglich, einige müssen sogar abgerissen werden. Ich kam erst Ende Dezember 2016 zurück nach Wellington und kann sehen, dass das Erdbeben noch immer Einfluss auf das normale Leben hat: Lokale und Einkaufsläden sind geschlossen, auch sind einige Schäden in der Wohnung meines Freundes sichtbar (der Spalt über der Tür, im Bild links), Straßen sind geschlossen aufgrund von Gebäuden, bei denen die Gefahr hoch ist, dass sie jederzeit einstürzen könnten. Erst jetzt nach und nach, kehren die Leute in ihre betroffenen Wohnungen zurück und Businesses werden wieder geöffnet.

Erdbeben in Neuseeland – wie gehst du damit um?

Dieser Artikel soll sich nicht damit befassen, wie gut oder wie schlecht es um die Erdbeben Gebiete steht. Auch möchte ich dich damit nicht verunsichern. Vielmehr möchte ich dir einen Überblick geben, was dich erwarten könnte, wenn du nach Neuseeland kommst und wie du am Besten damit umgehst. Auf keinen Fall solltest du dir den Besuch entgehen lassen, nur weil die Tatsache besteht, dass es Erdbeben in Neuseeland gibt! Denn so ein schönes Land willst du dir sicherlich nicht entgehen lassen oder?

Erdbeben in Neuseeland - landschaft neuseeands

Auch ist es nicht so, dass ein Erdbeben immer Schäden hinterlässt. Es kommt vor allem auf die Stärke an und einige andere Faktoren. Manchmal kann es sogar mal ganz interessant sein ein Erdbeben mit zu erleben. Wichtig ist, dass du dich mit der Thematik befasst – nicht zu viel aber auch nicht zu wenig.

Ich bin keine Expertin im Bereich Erdbeben. Habe mich aber nach dem 2016 ner Erdbeben in Neuseeland intensiv mit der Thematik auseinander gesetzt.
Warum? Weil ich hauptsächlich Angst um meinen Freund hatte. Auch weil ich zu der Zeit schon im Plan hatte nach Neuseeland zurückzukehren. Ich wollte einfach wissen was mich erwartet. Ich kann sehr gut verstehen, wenn es einen anderen Menschen verunsichert oder man sogar ein wenig Angst hat. Wenn man jedoch weiß, welche Vorkehrungen man treffen kann und was einen erwartet, wird es besser.

Ich habe hier mal einige Fragen zusammengestellt, die du dir eventuell zu dem Thema „Erdbeben in Neuseeland“ stellst. Du kannst mir auch jederzeit deine eigenen Fragen zukommen lassen und ich nehme sie hier mit auf. Schreib mir einfach dazu in den Kommentaren.

Wie fühlt sich ein Erdbeben an?

Es gibt verschiedene Stärken von Erdbeben. Manche Erdbeben sind so tief und haben eine so geringe Stärke, dass man überhaupt nicht merkt, dass gerade ein Erdbeben stattgefunden hat.
Wenn man ein Erdbeben merkt, dann kommt es auf die Stärke an. Es ist so, als würde jemand Schweres neben dir oder im Stockwerk über dir, umfallen und der Boden vibriert. Oder ein LKW fährt dicht an deinem Haus vorbei.

Wie kann ich mich auf ein Erdbeben vorbereiten?

Generell kann man sich nicht vorbereiten, da Erdbeben nicht vorhersehbar sind. Es gibt einige Warnsysteme die vor allem in Japan eingesetzt werden.
Da sie zu teuer sind und auch nur 2 Minuten im Voraus vor einem Erdbeben warnen können, hat die Neuseeländische Regierung sich zunächst gegen den Kauf eines solchen Systems entschieden. Das muss man einfach auch verstehen: Neuseeland ist nicht das ultimative Erdbebengebiet, wie etwa Japan, wo fast täglich größerer Beben stattfinden. Der wirtschaftliche Schaden, der täglich entstehen könnte, ist im Vergleich zu Japan sehr gering. Deshalb konzentriert sich die Neuseeländische Regierung auf den Bau von Gebäude, die Erdbeben aushalten können, um größere Schäden zu vermeiden.

Welche Verkehrungen kann ich generell treffen?

Nach dem Kaikoura Erdbeben, war das Risiko eines weiteren schweren Bebens für die nächsten 3 Monate sehr hoch. Daher gab es einige Survival Packages zu kaufen, falls nach einem Beben kein Strom und keine Elektrizität vorhanden und auch die Wasserversorgung unterbrochen ist.
Das Paket beinhaltet Wasser, ein Erste-Hilfe Set, Snacks, eine Decke usw.
Da bei einem Beben, welches über eine Minute andauert, das Risiko eines Tsunamis sehr wahrscheinlich ist, wird geraten sich ohne Weiteres auf eine höhere Ebene zu bewegen. Man muss also sein Notfall Package schnell parat haben. So ein Package kannst du dir aber auch selbst zusammenstellen. Falls das Risiko eines Erdbebens in Neuseeland hoch ist, halte dir einen Tagesrucksack bereit, mit folgendem Inhalt:

  • Wasser (2 bis 3 Liter)
  • Bargeld (etwa 50 Dollar)
  • Müsli Riegel
  • Einige Konserven mit Fertigessen
  • Konservenöffner
  • Nüsse
  • Sweater / Hoodie
  • Erste-Hilfe-Set
  • Taschenlampe mit Extra Batterien
  • Wechsel-Unterwäsche (optional)
  • Wind und wasserfeste Kleidung, Hut, feste Schuhe
  • Schlafsack
  • Eine Rolle Toilettenpapier
  • Plastiktüte für Müll

Hier kannst du auch nochmal nachlesen, was die Regierung vorschlägt einzupacken.

Wie wahrscheinlich ist ein Erdbeben in Neuseeland?

Erdbeben in Neuseeland - Geonet felt reportDiese Frage kann ich nicht beantworten. Es gibt jedoch eine Webseite, auf der Geologen und andere Wissenschaftler sich mit der geologischen Aktivität Neuseelands auseinandersetzen. Die Webseite heißt Geonet. Die Menschen hinter dieser Webseite machen einen unglaublich tollen und bemerkenswerten Job. Sie klären über Erdbeben, Tsunamis und Vulkan Aktivitäten in Neuseeland auf, geben Tipps wie man sich verhalten sollte und versuchen anhand von Daten das Risiko zu bestimmen und die Bevölkerung zu warnen. Zu Zeiten des Kaikoura Erdbebens waren sie Tag und Nacht aktiv und haben geforscht.
Falls du ein Erbeben in Neuseeland miterlebst, kannst du auf deren Seite auch Angaben machen, wie du das Erdbeben erlebt hast. Du kannst auch einsehen, wie andere Leute das Beben erlebt haben. Das hilft den Wissenschaftern mehr darüber herauszufinden und präzisere Daten zu sammeln.

Auf den Seiten des „Ministery of Civil Defence“ findest du zudem weitere Aufklärung und wie du dich im Falle

eines Tsunamis oder eines Erdbebens verhalten solltest.

Hast du weitere Fragen oder Anregungen, schreib mir gern, hier in den Kommentaren oder auch gern per E-Mail: judith@judokus.de.

Und auch wenn das kein Fun Thema ist, hier noch kleiner Explorer Tipp: im Tepapa Museum in Wellington gibt es das Earthquake House. In diesem wird nach simuliert, wie stark das Beben in Christchurch 2011 war. Hier erfährst du auch einiges über Erdbeben und was einen erwartet.

Ansonsten wünsche ich dir einen wunderbaren und sorgenfreien Aufenthalt in Neuseeland! 🙂

Hier findest du weitere Berichte zu meinem Lieblingsland Neuseeland. 🙂

 

Schreibe einen Kommentar