Wohnmobil weltweit kostenlos mieten – so gehts!

wohnmobil-campervan-kostenlos

Zum Ende unserer Reise durch Neuseeland, haben mein Freund und ich uns noch spontan ein mega cooles Angebot angenommen.
Und zwar konnten wir ein riesiges Wohnmobil (engl. Motorhome) kostenlos für 7 Tage mieten. Die Bedingung war, dass wir dieses Wohnmobil in einer bestimmten Stadt abholen und es in einer anderen bestimmten Stadt wieder abgeben. Alles zwischen drin blieb uns vollkommen frei.

Ausblick auf die Berge mit dem Campervan

Von einem Arbeitskollegen hatte mein Freund erfahren, dass die Campervan Firma Maui gerade ein super Angebot für eine „Relocation“ online hat.
Wir haben noch einige andere gute Angebote verglichen aber dann auch ziemlich schnell bei diesem Angebot zugeschlagen.

Was genau war das Angebot für die Relocation?

Es handelte sich um die Umlagerung eines Maui Campervan innerhalb der nächsten 30 Tage mit 7 Tage kostenloser Vermietung von Christchurch nach Auckland. Die Fähre zwischen den zwei Insel war für den Fahrer und den Campervan schon inbegriffen. Alle weiteren Personen (also ich) bezahlten das normale Ferry Ticket.
Die Vermietung war also komplett kostenlos. Alles was wir noch für dieses riesige Ding zahlen mussten, waren unserer verbrauchter Sprit und das Gas. Aber von dem Gas haben wir so wenig genutzt, dass wir am Ende gerade mal 5 Dollar zahlen mussten.

Kostenlose Mietung von Autos weltweit

Diese Angebote gibt es nicht nur in Neuseeland. Denn weltweit müssen Campervans bzw. Wohnmobile (und auch andere Autos) wieder an ihren Ursprungsort zurück gebracht werden. Gerade in den USA kann man super Angebote abgreifen mit einer längeren Zeitspanne.

Wie kommt man an solche kostenlosen Auto-Vermietungen?
Sucht in Google einfach nach "Relocation Campervan [Land]", so werdet ihr fündig. Hier habe ich euch eine Liste der größten Anbieter zusammengestellt.

In Neuseeland werdet ihr hier fündig:

In den USA werdet ihr hier fündig:

In Australien werdet ihr hier fündig:

In Europa werdet ihr hier fündig:

In Kanada werdet ihr hier fündig:

Die Angebote variieren sehr stark, also vergleicht bevor ihr euch für eines entscheidet. Für manche Angebote muss man zusätzlich noch einen kleinen Beitrag pro Tag zahlen und auch die Fähre (wenn eine sein muss) ist bei manchen Autovermietungen nicht kostenlos – nicht mal für das Auto. Ansonsten sind solche kostenlosen Vermietungen echt eine super Sache!

Des Weiteren könnt ihr auch direkt bei Maui / Britz persönlich anrufen und fragen, wo sie gerade eine Relocation haben. Sie sitzen in Neuseeland in Queenstown, Christchurch und Auckland. Dies ist die Internetseite dafür: http://www.maui-rentals.com/nz

Schwierigkeiten und Herausforderungen mit dem Campervan

Wohnmobil ausleihen Mount HuttDie Woche war für uns ein hammer Abschluss unserer (vorher schon) so tollen Reise durch Neuseeland. Wir haben in dieser Woche einfach alles gehabt: Schnee, Regen, Wind, Hitze, Strand, Berge, Meer, … und ab und an einen kleinen Streit. Das war meist weil wir mit irgendwas am Campervan nicht klar kamen. Denn das erste Mal mit einem großen Wohnmobil durch die Gegend zu fahren, ohne zu wissen wie alles funktioniert, sorgt zumindest am ersten Tag für Aufregung. Danach ist es einfach nur noch cool!

Was ist mit einem Wohnmobil zu beachten:

Parken ist schwierig mit dem WohnmobilDie meisten Wohnmobil-Vermietungen nutzen einen Mercedes Sprinter als Grundlage für ein großes Wohnmobil. So auch bei unserem.
Wer schon mal einen Sprinter gefahren ist, weiß wie es sich anfühlt plötzlich ein so großes Auto zu lenken.
Auf jeden Fall musst du bei einem so großen Auto immer schauen, dass du nicht an Bäume oder Felsen stößt. Wir hatten bei der Rückgabe ein wenig Ärger, weil wir einen Kratzer oben auf dem Dach hatten. Da wir das während unserer Fahrt nicht gemerkt hatten, dass was passiert sein sollte, sind wir gegen die Behauptung, dass es unsere Schuld war, angegangen. Am Ende mussten wir nichts bezahlen. 🙂
Dennoch mein Tipp: Lasst euch auf jeden Fall am Tag der Vermietung alle Kratzer und Beulen von der Vermietung aufzeigen – auch die oben auf dem Dach! Plant da lieber ein wenig mehr Zeit ein und checkt das Fahrzeug gründlich bevor ihr den Bericht unterschreibt und den Hof der Auto-Vermietung verlasst.

Hier weitere Punkte auf die ihr mit einem großen Wohnmobil achten solltet:

  • Man kann nicht überall lang fahren – Schotterpisten können eure Inneneinrichtung zerstören.
  • Die Toilette verriegeln bevor ihr los fahrt.
  • Das Gas zu drehen beim Fahren.
  • Stromkabel abmachen, falls ihr auf einem Camping Platz steht und die Stromversorgung nutzt.
  • Ohne Stromanschluss gibt es in vielen Campervans keine zentrale Versorgung – damit geht dann nur das Licht, jedoch nicht die Steckdose und auch nicht der Herd.
  • Parken ist schwieriger – die Breite ist meist so wie bei einem großen Auto aber die Länge muss man besonders beachten. Aber die meisten haben ja eine Rückfahrkamera dran.
  • Alle was lose ist (Rucksäcke, Flaschen etc. ) fest machen bevor es los geht.

Nice to know in Neusseland:

Mann muss nicht jede Nacht auf den Camping Platz, wenn man nicht gerade Strom braucht. In Neuseeland ist Freedom Camping fast überall erlaubt. So spart man Geld!
Ladet euch am besten die Wiki Camper App herunter. Dort findet ihr alle nützlichen Infos wo ihr mit deinem Campervan übernachten dürft. Hier findet ihr auch alle Camping Plätze bei denen man nichts zahlen muss. Diese haben oft Toiletten, Picknick Tische, Stellplatz und es ist angenehm ruhig. Zudem werden euch in der App Dumping Stationen (Toilette leeren) auch außerhalb von Camping Plätzen angezeigt.

Ausblick Campervan

Also, man muss nicht immer viel Geld ausgeben um eine geile Zeit zu haben. Man muss nur wissen wies geht und wo man Geld sparen kann. Aber dazu mache ich ja diesen Blog, um über solche Sachen zu informieren! 🙂 Bei Fragen, Anregungen und konstruktiver Kritik, einfach einen Kommentar hinterlassen!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website benutzt Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen zu den Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen