Die Reiseapotheke – das wichtigste Gepäckstück

Die Reiseapotheke gehört in jedes Gepäck, egal wo es hin geht und egal für wie lange du weg bist.
Optimalerweise stellst du sie vor deiner Reise zusammen. Natürlich gibt es in anderen Ländern auch Medikamente aber die Qualität und die Standards der Herstellung können immer variieren. Zudem kann es passieren, dass du Fälschungen erhälst und damit deine Gesundheit gefährdest. Auch sind die Beschreibungen zu Inhaltsstoffen, Nebenwirkungen und Dosierungen in anderen Ländern nicht in deiner Muttersprache beschrieben. Das kann auch schwierig werden und birgt ein zu hohes Risiko. Natürlich ist hier der Worst-Case beschrieben aber gehe lieber auf Nummer sicher, die Möglichkeit hast du ja vor deiner Reise.

Reiseapotheke – das solltest du beachten

Folgende Dinge solltest du beachten und in deiner Reiseapotheke mitführen.

  • reiseapotheke-was-rein-mussDas Verfallsdatum  – im Falle von Flüssigkeiten und Salben stimmt dies nur bei ungeöffneten Packungen überein.
  • Wähle bewährte Arzneimittel – Wähle Medikamente, die sich für dich bewährt haben und die du gut verträgst.
  • Einnahme von Medikamente zu einer bestimmten Zeit – Informiere dich wie groß der Zeitunterschied in deinem Zielland ist und passe dich je nach Länge der Reise langsam auf die Ortszeit an (das gilt vor allem für die Pille).
  • Lagerung– Medikamente sollten im Allgemeinen trocken und dunkel gelagert werden, bei einer Zimmertemperatur zwischen 15-25 Grad. Da einige Medikamente bestimmte Vorschriften zur Lagerung haben, sollten immer die Informationen auf der Packungsbeilage beachtet werden.
  • Medikamente und Flugreisen – manche Medikamente müssen angemeldet werden, bevor du sie mit in den Flieger nehmen kannst. Das gilt bspw. für das Insulin für Diabetiker bzw. für die Spritzen. Nadeln dürfen eigentlich nicht im Handgepäck mitgeführt werden. Nicht immer ist ein Diabetiker-Pass ausreichend, um die Medikamente an Board mitführen zu dürfen. Informiere dich daher bereits bei der Flugbuchung über die geltenden Bestimmungen pro Airline. Es kann sein, dass eine schriftliche Bescheinigung vom Arzt zusätzlich benötigt wird.

Diese Produkte und Medikamente sollten zur Grundausstattung deiner Reiseapotheke gehören

  • Notwendige Medikamente  – Medikamente die du täglich brauchst, solltest du in benötigter Menge im Handgepäck mitnehmen. Warum im Handgepäck? Falls dein Gepäck mal einen Umweg einlegt und du diese Medikamente täglich benötigst.
  • Verbandsmaterial, Wunddesinfektion, Pflaster – Gerade in Länder wo die Ansteckungsgefahr von Viren und Seuchen hoch ist, solltest du Wunden immer gleich abdecken, auch wenn diese vielleicht nicht besonders schlimm sind. Auch oder gerade wenn du Outdoor unterwegs bist, kann Verbandsmaterial sehr nützlich sein.
  • Fieberthermometer – Ok, sicherlich denkst du jetzt, man kann es auch übertreiben! Ein Fieberthermometer (sollte nicht aus Glas sein) kann in Länder in denen Malaria weit verbreitet ist, erste Erkenntnisse liefern.
  • Dazu gehören auch Malariatabletten – In Ländern, in denen Malaria vorkommt, solltest du diese in der Reiseapotheke mitzuführen. Jedoch gibt es unterschiedliche Malaria Erreger und eben auch unterschiedliche Tabletten – erkunde dich daher vorher bei deinem Hausarzt.
    Weitere Informationen dazu findest du hier: tropeninstitut.de
  • Schmerzmittel wie Ibuprofen und Fiebermittel – helfen im ersten Fall bei Erkältungen, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen und Gliederschmerzen
  • Aspirin – Auf Langstreckenflügen wie nach Australien, Neuseeland, San Francisco usw. verdünnt Aspirin das Blut. Auch kannst du dir überlegen, bei langen Flugstrecken Stützstrümpfe anzuziehen. Sie verhindern, dass das Blut in die Beine steigt.
  • Zusätzlich sollten in deiner Reiseapotheke Mittel gegen Übelkeit, Durchfall, Verstopfungen dabei sein.
  • Solltest du an Allergien leiden, vergiss auch diese Tabletten nicht. Heuschnupfen ist aber vor allem ein deutsches und amerikanisches Phänomen. In Indien und Neuseeland hatte ich z.B. mit Heuschnupfen gar keine Probleme.
  • Auch gehört in die Reiseapotheke Sonnenschutzcreme, Insektenschutzmittel und Desinfektionsspray. In Ländern wo die Ozonschicht sehr dünn ist, solltest du Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 mitführen.

Die beste zusammengestellte Reiseapotheke kann manchmal nicht helfen, wenn du nicht über einen ausreichenden Impfschutz verfügst. Infos hierzu bekommst du in diesem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar


Diese Website benutzt Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen zu den Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen