Lebensunterhaltskosten in Neuseeland

Neuseeland – das Land des BungeeJumpings, Wal-watching, Herr der Ringe Schauplätze und fantastischer Natur. Wer träumt nicht davon dieses Land zu erkunden?! Zu Beginn sei gesagt, Neuseeland ist bezüglich der Lebensunterhaltskosten nicht sehr teuer aber auch nicht so günstig wie Thailand oder Vietnam – preislich also eher vergleichbar mit europäischen Standards.

Im Moment (Stand Dezember 2016) ist der Wechselkurs aufgrund des schwachen Euros (Brexit, US Wahl etc.)  für  europäische Backpacker nicht so gut. Für einen Euro gibts etwa 1,50 bis 1,55 NZ Dollar. Vor einem Jahr gab es für einen Euro allerdings fast 1,80 NZ Dollar. Die Preise in Neuseeland bleiben immer gleich und werden sich leider aufgrund eines schwachen Euros nicht für uns ändern. Das sollte jedem Backpacker bewusst sein!
Es gibt zahlreiche Smartphone Apps mit denen du den Kurs umrechnen kannst. So kannst du ein wenig Einfluss darauf nehmen, wann du wieder Geld aus Europa in NZ abhebst. Ich nutze hier gern „Currency“

Hostels – Preise variieren nach Zimmergröße und Saison

Lebensunterhaltskosten HostelEin Schlafplatz in einem guten Hostel kostet zwischen 20 to 35 NZ Dollar pro Nacht. Dabei ist es vor allem entscheidend, ob du in einem Dorm mit 4 oder 10 Betten schläfst. Natürlich zahlt man auch mehr, wenn man im Einzelzimmer oder Doppelzimmer schlafen möchte. Viele Hostels bieten auch Zimmer extra für Mädels an (Female dorm). Das hat einige Voreile: entspannt umziehen und keine so lauten Schnarchgeräusche von der männlichen Fraktion. 😉
Wohnst du für längere Zeit in ein und dem selben Hostel (wenn du z.B. in einer Stadt arbeitest), dann bieten viele Hostels Wochenpreise (Weekly Rates), die 2 bis 5 Dollar günstiger sind als der normale Preis pro Nacht sind.
Wie überall, ziehen auch die Hostels die Preise nach Saison an. In Neuseeland sind die Hostels in der Nebensaison von April bis Oktober am günstigsten. Aber vor allem zur Weihnachts- und Silvester-Zeit wirds überall teuer. Auch solltest du schauen, dass du gerade zu dieser Zeit früh einen Platz im Hostel buchst. Denn oft sind diese weit vorher (2 Wochen) ausgebucht. Dann bleibt dir nur noch die Option für Couchsurfing, Air BnB oder einen Camping Platz. Aber auch diese Plätze sind zur Weihnachtzeit nicht unbegrenzt verfügbar. Leider bleibt dir keine andere Wahl gerade zu dieser Zeit etwas mehr im Voraus zu planen, auch wenn du dafür ein Stück Freiheit abgeben musst.

Wohnung Miete Wellington - LebensunterhaltskostenMiete – die Preise variieren je nach Lage und Stadt

Die Unterhaltskosten für Miete sind variabel – es hängt davon ab wo du dich in Neuseeland befindest. Dabei variieren vor allem die Preise für Miete und Ausgehen.

Auckland ist die teuerste Stadt, noch vor der Hauptstadt Wellington. Willst du  in Auckland eine Wohnung mieten, so zahlst du etwa 150 bis 300 NZ Dollar pro Woche für eine Wohnung.

In Wellington zahlt man zwischen 130 bis 250 NZ Dollar. Natürlich sind Vorstädte und Stadtteile außerhalb des Zentrums, wie auch überall, günstiger.

Lebensunterhaltskosten Supermärkte NeuseelandSupermärkte – die Preise variieren wie bei uns in Deutschland

Zwar muss man in größeren Städten wie Auckland mehr für Miete zahlen, dafür hat man in den großen Städten aber auch mehr Auswahl was Supermärkte angeht. So hat man die Wahl zwischen NewWorld, Pak ’n Safe, Countdown, FreshChoice und andere.

Kosten für Alkohol, Fleisch, Fisch, Käse

Alkohol ist teurer als bei uns, wenn man nicht gerade aus München kommt. Im Supermarkt zahlst du für eine Flasche Wein umgerechnet zwischen 3 und 6€, das gleiche für ein Six-Pack Bier.
Auch für Fleisch, Fisch und besondere Käsesorten bezahlst du etwas mehr als in Europa – wenn diese Sache nicht gerade im Angebot sind. Da Neuseeland vom Meer umgeben ist, bekommt man aber oft gute Angebote für Fisch. Vor allem ist er sehr frisch. Nüsse sind leider fast überall Luxusware.
Obst und Gemüse ist auch in Supermärkten etwas teurer. In Neuseeland gibt es aber in fast jeder Stadt Wochenmärkte mit reichlicher Auswahl an Gemüse und Obst. Natürlich sind die Preise auch hier saisonal variabel. Avocados sind leider nur zur neuseeländischen Sommerzeit günstig und zu anderen Zeiten im Jahr leider auch Luxusware.

Du siehst also, wenn du weißt wo du was bekommst und wann du und wo du am Besten kaufst oder buchst, kannst du einiges an Geld sparen!

Viel Spass auf deiner Reise durch Neuseeland! 🙂

In diesem Beitrag hier erfährst du einige coole und hilfreiche Tipps, wie und wo du in Neuseeland so richtig sparen kannst um noch mehr aus deiner Reise herauszuholen!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website benutzt Cookies und Tracking-Pixel wie Google Analytics und Facebook Tracking. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Tracking-Pixel zu. Weitere Informationen zu den Datenschutzerklärungen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen